Vereinsgeschichte(n)

Alles fängt mal klein an. So heißt es doch. Für die Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen-Lippe e. V. kann man das nicht sagen. Wir haben uns 1975 gegründet, sind rasch gewachsen und haben schon im Jahr 1981 unser erstes größeres Projekt – das Naturschutzzentrum „Die Mühle“ - eingerichtet. Es folgte 1992 die Mitbegrünung der Biologischen Station Senne e. V. (heute: Biologische Station Kreis Paderborn – Senne e. V.) und 2005 die Gründung des Senne-Umweltbildungszentrums auf dem ehemaligen Gelände der Firma Wolf in Augustdorf. Die GNS ist ein Verein, der etwas bewirken kann und will.

Inzwischen haben wir unseren Fokus auf die Umweltbildung gelegt. Schwerpunktmäßig arbeiten wir mit Kindern und Jugendlichen, perspektivisch möchten wir auch im Bereich der Erwachsenenbildung wieder aktiver werden. Aber nun zu unseren Geschichten.

Jahr | Geschichte
2017 | Eines unserer Mitglieder, Jörg Biere, gründet die HAUSTENBECK- und SENNE-Stiftung, die unseren Verein unterstützen möchte.
2015 | Wir feiern das 40-jährige Jubiläum unseres Vereins, der Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen-Lippe e. V. Unglaublich! Das hat sich nicht so angefühlt, als wären es schon vierzig Jahre. Und wie viel in der Zeit passiert ist. Es war ein langer, aber erfolgreicher Weg von Schloß Holte-Stukenbrock bis hier nach Augustdorf.
2008 | Mit Unterstützung regionaler Unternehmen können wir erste erlebnispädagogische Projekte mit Schulklassen durchführen.
2006 | Endlich! Unser Senne-Umweltbildungszentrum wird am 23. April 2006 offiziell eröffnet und der Öffentlichkeit vorgestellt. Über 1 Mio. EUR wurden in das Umweltbildungszentrum investiert. Und an Pfingsten geht es gleich ans Eingemachte. Wir sind Veranstalter der ersten Augustdorfer Römertage. Ein voller Erfolg, wenn auch nicht finanziell…
2005 | Wir haben den Sitz der GNS nach Augustdorf verlegt und uns in “Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen-Lippe e.V.“ umbenannt. Nach der Grundsteinlegung am 17. Juni 2005 wird das alte Gebäude der Firma Wolf komplett renoviert und in ein Umweltbildungszentrum mit Übernachtungsmöglichkeiten für Schulklassen umgewandelt. Zusätzlich verfügt das Haus über Seminarräume, einen Zeltplatz, einen Bauerngarten und eine Teichanlage auf einer Gesamtfläche von 7,5 Hektar.
2004 | Ein Meilenstein ist erreicht: Die Nordrhein-Westfälische Stiftung für Umwelt und Entwicklung in Bonn beschließt unser Projekt „Errichtung eines Umweltbildungszentrums“ zu unterstützen. Weitere Stiftungen folgen.
2003 | Die Gemeinde Augustdorf hat uns ein von der Bielefelder Firma Wolf in den 60er Jahre errichtetes Fortbildungszentrum überlassen, dass wir in ein Umweltbildungszentrum umwandeln möchten.
2002 | Wir ziehen nach Augustdorf – zunächst in eine provisorische Geschäftsstelle.
2001 | Der Startschuss und Planungsbeginn für die Verlegung der GNS nach Augustdorf.
2000 | In Kooperation mit der Gemeinde Schloss Holte-Stukenbrock nehmen wir unsere ersten FÖJler auf. Arbeit haben wir ja genug.
1992 | Wir als Verband sind Mitbegründer der biologischen Station Senne e.V., damit vereinfacht sich die Beschaffung von staatlichen Fördermitteln und eine professionelle Koordinierung von Naturschutzmaßnahmen im Raum Schloß Holte-Stukenbrock wird sichergestellt.
1987 | Wir ziehen mit unserer Geschäftsstelle in das Fachwerkhaus an der Hauptstraße in Stukenbrock um.
1985 | Die Anerkennung als Dienststelle für zwei Zivildienstleistende hat geklappt. Willkommen, Jungs!
1983 | Unsere erste Geschäftsstelle öffnet am „Alten Markt“ in Stukenbrock ihre Türen.
1981 | Einrichtung unseres Naturschutzzentrums „Die Mühle“ in Stukenbrock.
Zudem findet zum ersten Mal das Herbstzeltlager statt, das jährlich bis zu 100 Jugendliche an den Umwelt- und Naturschutz heranführen wird. Außerdem werden wir als Träger der freien Jugendhilfe mit aktiven Kinder- und Jugendgruppen anerkannt.
1977 | Wir bekommen einen neuen Namen: „Gemeinschaft für Naturschutz Senne und Ostwestfalen e.V.“.
1976 | Ein Meilenstein in unserer Vereinsgeschichte: die Herausgabe unserer Vereinszeitschrift. Heute heißt sie „GNS-Info“ und erscheint in einer Auflage von etwa 1.500 Stück.
1975 | Unser Gründungsjahr
Unter dem Namen „Vogelschutzgruppe Senne e.V.“ finden sich ein paar Engagierte in Schloss Holte-Stukenbrock zu einem Verein zusammen.
Gründungsmitglieder: Gerd Brechmann, Jost-Bernd Brock, Hans-Josef Köhler, Gisela Offele, Günter Potthoff, Ulrike Settemeyer, Herbert Wolf.

Kontakt

Wir betreuen gern individuell

Gemeinschaft für Naturschutz Senne und OWL e. V.
Haustenbecker Str. 61
32832 Augustdorf

Geschäftsstellenleitung: Ines Scholz

05237 8999-75

Öffnungszeiten Büro:
Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr

Bitte addieren Sie 7 und 6.

Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.